Galerie M.concept

Wolfgang Menke wurde 1964 in der niedersächsischen Heidestadt Uelzen geboren. Seine Eltern entstammen einer über 200 Jahren alten Kaufmannsfamilie. Eine kaufmännische Laufbahn gehörte somit zur Familientradition. Durch sein Elternhaus geprägt, entwickelte er frühzeitig ein sicheres Gespür für Kunst, Design, Qualität und Ästhetik. 

Im März 2013 inspirierte ihn bei einem Besuch in Potsdam das Holländische Viertel. Im selben Jahr wurde dann auch schon die Galerie eröffnet. Wolfgang Menke ist nicht unbedingt ein Freund von klassischen Konzepten, oder gar Schubladendenken, sondern bewegt sich gerne ein wenig Abseits des Mainstreams. Es wurde also kurzerhand ein nicht ganz alltägliches Galerie-Konzept entwickelt, in welchem vor allem das Kunstobjekt mit seiner Qualität und Ästhetik im Mittelpunkt steht. 

Der künstlerische Bekanntheitsgrad ist natürlich durchaus erwünscht, steht aber eben nicht im Vordergrund. Die Kunst ist somit zuallererst ein Stück Lebensqualität, aber gleichzeitig auch ein Statement. Der Kunstliebhaber will sich mit „seiner“ Kunst gerne umgeben und kann sich jeden Tag aufs Neue daran erbauen. Er kann sich in der Galerie auf eine entspannte Entdeckungsreise begeben und sich bei einer kleinen „Führung“ verzaubern lassen. 

Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Künstlern ist langfristig orientiert und demzufolge nicht auf kurze Ausstellungsintervalle ausgelegt. Der Kunstsammler kommt deshalb immer wieder gerne zurück, um nach Neuheiten seiner Lieblingskünstler Ausschau zu halten. 

Die Kunden kommen inzwischen aus der ganzen Welt, um sich hier immer wieder erneut und in Ruhe inspirieren zu lassen. Außergewöhnliche Manufakturware von dem ältesten Globen Hersteller der Welt, sowie Armband Chronographen der einzigen brandenburgischen Einmann-Uhrenmanufaktur, runden das Angebot auf wunderbare Weise ab. Wolfgang Menke ist ständig auf der Suche nach neuen, außergewöhnlichen Kunstobjekten und edler Manufakturware, im In- und im Ausland.

“Perfection is achieved, not when there is nothing more to add, but when there is nothing left to take away.”
Antoine de Saint-Exupery

Wolfgang Menke Galerie M.concept Potsdam
Wolfgang Menke Galerie M.concept Potsdam

Galerist Wolfgang Menke

Galerist Wolfgang Menke

Galerie Potsdam M.concept Presse